Jul 232012
 
Share Button

Ich habe im Laufe der Zeit einige Terrarienböden ausprobiert, und bin jetzt ein begeisterter Anhänger von Lebenden Waldboden. Gerade da ich es liebe meine Terrarien gut zu Bepflanzen bring diese Art Bodengrund einige entscheidende Vorteile mit sich. Zum einen kann man ( so die Becken normal besetzt sind ) auf ein Austauschen des Bodengrundes komplett verzichten, da die Ausscheidungen der Tiere auf natürliche Weise zersetzt, und in Bodenbestandteile umgewandelt werden. Auch abgefallenes Laub und Tote Äste werden im Laufe der Zeit zersetzt, so erhalten die Pflanzen im Terrarium auch genügend Nährstoffe und benötigen keine Zusätzliche Düngung. Das Ganze stinkt auch nicht, im Gegenteil ist der Geruch der den man im Wald erwartet, erdig und frisch. Ich habe Waldboden in einigen Becken die nun schon längere Zeit stabil und ohne Probleme laufen. Allerdings muss man bei Infektionen quasi den Kompletten Waldboden samt Pflanzen entsorgen, ein Quarantänebecken ist also absolute Pflicht. Diese Art Bodengrund eignet sich übrigens nicht für Insektenterrarien ( Käfer muss ich noch testen ) da diese meist dicht besetzt sind und die Menge an Kot zu groß ist um auf natürliche Weise zersetzt zu werden. Wie bekomme ich nun diesen tollen Bodengrund, ganz einfach! Zuerst wird das Becken wie gewohnt eingerichtet, mit dem Bodengrund der Wahl, wichtig ist dabei das das Becken mit Lebenden Pflanzen bestückt wird. Als nächstes holt man sich aus dem Wald etwas Waldboden, am besten nimmt man dazu die Bodenschichten direkt unter den Frischen Blättern. Diesen Boden, es reicht davon schon eine kleine Tüte, bringt man dann ins Terrarium ein und fertig. Wer Angst vor Ungeziefer hat, kann den Boden vor dem einbringen nach größeren Insekten durchsuchen und diese entfernen, die größeren Insekten haben für unseren Zweck kaum eine Bedeutung.

Ähnliche Artikel: Terrarium, kaufen oder Eigenbau

                       Carmen hat jetzt ein Terrarium

                       Asseln und Ihre Zucht

Share Button

  23 Antworten zu “Waldboden ( Lebender Boden im bepflanzten Terrarium )”

  1. Hallo,
    Ich möchte mir auf längere Sicht eine Dasypeltis/Eierschlange zulegen und fand diesen (und viele Andere) Artikel super interessant!
    Ich habe allerdings einige Fragen zum Thema „Lebender Boden im Terrarium“:
    Kann man Schlangen in so einem Terra halten?
    Ist das absolut unbedenklich, oder besteht die Möglichkeit, dass die Bewohner sich durch die eingetragene Erde mit irgendwelchen Schädlingen infizieren, wie z.B. Milben oder Darmparasiten? Letztere werden wohl häufig durch verfütterte Regenwürmer übertragen, welche ja Waldboden aufgenommen haben?
    Gibt es eine Möglichkeit, dieses Risiko zu reduzieren, ohne der Erde ihre Regenerationsfähigkeit zu nehmen, z.B. durch einfrieren oder Erhitzen? Oder sterben dabei auch immer die gewünschten Mikroorganismen ab?
    Und zuletzt: Wie viel Waldboden muss man pro Liter Bodensubstrat einbringen, damit das funktioniert?
    Und wie oft muss man das Terrarium dann säubern?
    Sollte man den Kot nicht trotzdem nach Möglichkeit entfernen?
    Vielen Dank im Voraus für deine Antwort!
    Lg

    • Hallo,
      Ganz ausschliessen kann man das einbringen von Schädlingen natürlich nicht, wobei dich Chance wirklich verschwindend gering ist, da ja viele dieser Parasiten entweder spezialisiert sind, und oder von Wirt zu Wirt weitergegeben werden. Die Chance das dei Tier schon beim verkauf infiziert ist, ist ungleich höher, aber ein Quarantänebecken ist trotzdem Pflicht. Eine möglichkeit das zu minimieren gibt es leider nicht, alles was die Parasiten/Milben töten würde, würde auch die gewünschten Bakterien und kleinstlebewesen killen.
      Gruß
      Michael

      • Hi,
        Erstmal vielen Dank für deine aufschlussreiche Antwort!
        Wie oft muss man das Terra dann reinigen und nimmt man den Kot trotzdem raus?
        Lg Fiona

        • Hallo,
          wie oft due dein Terrarium reinigen musst, hängt von einigen Faktoren ab. Wie groß ist das Terrarium, wie stark ist es besetzt, mit welchen Tieren. In einem bepflanzten Terrarium mit Waldboden, das nicht zu stark besetzt ist entfällt natürlich, wie schon erwähnt der Bodenausstausch. Nur Glasteile und Zubehöhr, Futter und Wassernäpfe, Badeschalen etc. müssen Regelmässig gereinigt werden. Bei einer Schlange entfällt natürlich auch der Futternapf und ich denke Wasser und Badeschale sind dasselbe :-), deswegen würde ich diese, da Warmes wasser nunmal sehr schnell zur Bakterienschleuder wird, fast täglich reinigen, also Wasser tauschen, mit bissel essigwasser nachwischen usw. Wenn du das Terra selbst baust würde ich einen Bodenablauf einbauen, das macht es bequemer. Kot kannst du entfernen wenn du ihn siehst, gerade bei Schlangen sind da ja auch die unverdaulichen überreste bei, allerdings setzen Schlangen wohl den Kot oft beim Baden ab.

  2. What precisely webpages and also information sites do the surfing group connect many for?

    • Hello,
      I dont really get the point of your comment

      • I wish to show some appreciation to the wrietr just for bailing me out of this condition. Because of surfing throughout the search engines and finding tips which were not helpful, I believed my entire life was over. Existing without the approaches to the difficulties you have sorted out as a result of your entire write-up is a crucial case, as well as the kind that might have in a wrong way damaged my entire career if I had not noticed your website. Your own personal ability and kindness in maneuvering every aspect was very useful. I’m not sure what I would have done if I hadn’t come upon such a point like this. I can at this point look ahead to my future. Thanks for your time so much for this professional and sensible help. I won’t hesitate to endorse your web blog to any individual who will need counselling on this area.

      • ae vc foi umas dos meus alvos para construir meu blog entao te add nele ..como blogs que acohapnmo.Sabe fiz uma semana de pau arreado ate chegar em seu blog.Foram horas dias de perguisa ate encontrar um blog interessante.vlw parceiro,

    • Jetzt will ich auch mal sehen, ob das Modul Notify was taugt und ich bei neuen Kommentaren per E-Mail benachrichtigt werde, damit ich sie shecnll freischalten kann (nein, ich werde dies nicht automatisch tun lassen). Das war aber mal ein langer Satz.

    • This info is the cat’s pamjaas!

  3. it was really an interesting and informative article. pretty cool post! thanks for sharing this.

  4. I believed it was likely to be some dull aged report, but it surely paid for regarding my time. I will report one of the links to this web site on my own website. I know my website website visitors will quickly realize that will invaluable.

  5. yeah i really liked reading this article.

  6. i hope every newbie like this article.

  7. hello! i wanted to thank you for this great read!! i am definitely enjoying every little bit of it i have you bookmarked to check out new stuff you post.

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)