Nov 212013
 
Share Button

Mancher mag bei dem Wort Anakonda an den gleichnamigen Film oder an den zweiten Teil Jagd nach der Blutorchidee denken, in denen die Anakonda als Mordgieriger Menschenfresse dargestellt wird, was sie natürlich nicht ist, für beide Filme wurde zwar der Name und das Aussehen dieser Riesenschlangen, aber kaum ihr natürliches Verhalten und im zweiten Teil nicht einmal ihr natürliches Verbreitungsgebiet ( in Borneo gibt es keine Anakondas ) beachtet.

Allerdings hat die Grösste, wenn auch nicht unbedingt die längste, denn wer diesen Titel verdient ist noch umstritten, unter den Riesenschlangen schon immer für Legendenbildung gesorgt, so ist immer wieder von riesigen Anakondas zu hören die 30,40 oder gar 50M lang geworden sein sollen und für Verwüstung gesorgt haben, tatsächlich ist aber die längste gemessene Haut einer Anakonda gerade einmal etwas über acht Meter lang, wobei auch das eine eindrucksvolle Länge ist, vor allem bei so kräftigen Schlangen wie einer Anakonda die bei dieser Länge sicher über 100Kg gewogen haben dürfte, auch sollte einem klar sein das eine große Anakonda, wenn sie auch Menschen eher aus dem Weg gehen, einem Menschen sicher sehr gefährlich werden kann. Anakondas sind mit ihren verschiedenen Arten in Südamerika verbreitet, die einzelnen Arten unterscheiden sich in Größe, Verbreitungsgebiet und Färbung, so gibt es die Beni Anakonda ( Eunectes beniensis die erst im Jahre 2002 entdeckt wurde, und die mit ihren 3-4m durchschnittliche Länge ( die Weibchen, die Männchen aller Anakondas werden deutlich kleiner ) in Bolivien Heimisch ist.

Die Schauensee Anakonda ( E. schauenseei ) mit ihren bis zu 3m ist in Französisch Guyana und Brasilien Heimisch. Die Paraguay Anakonda ( E. notaeus ) auch gerne als gelbe Anakonda bezeichnet kommt in Bolivien, Paraguay, Brasilien und Argentinien vor und wird im Durchschnitt etwa 4m lang, in einigen Habitaten kommt diese Art sogar bis zur Frostgrenze vor. Und zu guter Letzt, die Große Anakonda ( E. murinus ) oder auch grüne Anakonda, die der Ursprung der Zahlreichen Legenden ist, wie gesagt kann sie wohl die 9m Gesamtlänge erreichen, wenn auch noch nie ein Exemplar von über 9 Metern gefunden wurde, obwohl zeitweilig eine Belohnung von 50000 US Dollar auf ein Exemplar von über 30Fuss ( etwa 9,14m ) ausgesetzt waren. Die Große Anakonda kommt in weiten Teilen Südamerikas vor.

Alle Anakondas sin Lauerjäger, sie erjagen allen was sie überwältigen können, einschließlich anderer Schlangen, Kaimane, und kleinere Exemplare der eigenen Art. so kann man im Senckenberg Museum ein ausgestopftes Exemplar bewundern das beim verspeisen eines Wildschweines erstickt ist ( normalerweise wird das ersticken beim verschlingen großer Beutetiere durch eine Art Schnorchel verhindert. Die Tiere lieben ein Feuchtwarmes Klima und die Nähe zu Gewässern, so verbringen ausgewachsene Anakondas oft einen Großteil ihrer Zeit im Wasser, wo sie auf Beute lauern, übrigens werden der Beute, im Gegensatz zu den Geschichten, selten die Knochen gebrochen, Riesenschlangen überwachen vielmehr die Atmung ihrer Opfer und ziehen sich bei jedem Ausatmen etwas zusammen, bis das Opfer zu guter Letzt erstickt ist, Anakondas bringe übrigens lebende Jungen zur Welt.

Ähnliche Beiträge: Boa constrictor Haltung

                           Kornnattern Winterruhe

                          

Share Button

  2 Antworten zu “Die Anakonda ( Eunectes )”

  1. Ein wirklich sehr interessanter und spannender Artikel. Ich habe das alles nicht gewußt. Bin jetzt schlauer 😉 Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer.com ? Ich würde mich sehr übereine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    • Hallo,
      nö den Anbiter kenne ich nicht, bin auch ziehmlich auf WP eingeschossen, kost nix, hat tollen Support und jede Menge kostenloses Zubehöhr, was will man mehr? Ja Anakondas sind schon tolle Tiere, nicht die Fressmonster aus den Filmen.

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)