Apr 292014
 
Share Button

Procambarus fallax oder wie er im Deutschen heisst, Everglades Sumpfkrebs, ist wie der Name schon vermuten lässt in Florida zuhause. Die Tiere leben in langsam fliessenden bis stehenden Gewässern und sind dort, wie die meisten Krebse als Gesundheitspolizei unterwegs, indem sie Abfälle, wie Laub, tote Pflanzen und Aas verwerten, die Tiere sind Allesfresser, und erbeuten wohl auch hin und wieder einen kranken Fisch, sind aber eigentlich keine Aktiven Jäger. Sie werden zwischen 8-12 cm lang und etwa 2 Jahre alt. Die Tiere leben meist versteckt am Boden ihrer Heimatgewässer.

Will man Procambarus fallax im Aquarium halten so benötigt man mindestens ein Becken von 60cm Länge für ein Tier und 80cm für ein Pärchen, Procambarus fallax ist rechtverträglich was die Wasserqualität angeht, so Spielen Härte und PH Wert eine eher untergeordnete Rolle. Die Wassertemperatur sollte zwischen 18-26°C liegen, wobei 18-22°C am besten geeignet sind. Der Boden des Aquariums sollte mit Wurzeln, Steinen und Höhlen gut strukturiert werden, für jeden Krebs muss mindestens eine Höhle vorhanden sein. Wie bei allen Krebse ist auch der Charakter von Procambarus fallax recht schwer einzuschätzen, so kann es durchaus sein das er die Pflanzen komplett in Ruhe lässt, es kann aber genauso gut sein das er sie komplett abkneift, gegenüber den meisten Mitbewohnern ist Procambarus fallax friedlich, allerdings sollte man ihn nicht mit Bodenbewohnenden Fischen vergesellschaften, da es hier schon mal zu einem Unfall kommen kann.


Procambarus fallax ist wie schon erwähnt ein Allesfresser, deswegen sollte man ihn möglichst abwechslungsreich füttern, es kommen jede Art von Fischfutter, überbrühtes Gemüse, Lebendfutter und Fisch als Futter in Frage, ich habe festgestellt das fast alle Krebse gekochte Mohrrüben und überbrühte Kürbisstücke sehr zu schätzen wissen.

Im Aquarium kann sich Procambarus fallax ganzjährig vermehren, Hält man ein Pärchen wird es früher oder später zur, wie bei allen Krebsen recht rabiaten, Paarung kommen, das Weibchen legt bis zu 120 Eier die sie unter ihrem Hinterleib trägt und ständig mit Frischwasser gefächelt, während dieser Zeit zieht es sich gewöhnlich zurück und stellt unter Umständen die Nahrungsaufnahme ein. Nach dem Ende der Tragzeit entlässt das Weibchen fertige Minnikrebse die etwa 5mm groß sind. Procambarus fallax braucht im Gegensatz zu seinem Verwandten, dem Marmorkrebs beide Geschlechter um sich zu vermehren und stellt, da er diesem zum verwechseln ähnlich sieht eine gute Alternative dar, für jeden der den Marmorkrebs schön findet, ihn aber wegen der Nachteile nicht halten möchte, ich würde ohnehin jedem empfehlen Procambarus fallax anstatt des Marmorkrebses anzuschaffen.

Procambarus fallax kann bei feuchtem Wetter auch weite Strecken über Land zurücklegen, und auch im Freiland überleben deshalb darf er keinesfalls, auch nicht im eigenen Gartenteich, im Freiland ausgesetzt werden!

Ähnliche Beiträge:   Der Marmorkrebs, aus eins mach hundert

                         Cambarellus diminutus, der Zwerg unter den Zwergen

                         Cherax destructor

Share Button

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)