Aug 092014
 
Share Button

Jeder kann ein Terrarium heizen, ein Terrarium kühlen ist dagegen eine ganz andere Sache, gerade wenn es auf Temperaturen deutlich unter der herrschenden Raumtemperatur gekühlt werden soll. Gerade bei der Pflege von Hochland Nepenthes ist das aber sehr wichtig da diese ohne eine Nachtabsenkung auf mindestens 15°C nicht gedeihen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Problem anzugehen, die einfachste ist wohl einen Kühlschrank in ein Terrarium umzubauen indem man eine Scheibe in die Tür baut und Öffnungen für die Belüftung schafft, auch ein Kühlschrank mit Scheibe, z.B. wie in Imbissbuden für Getränke oder ein Weinkühler sind gut geeignet, es gibt allerdings noch andere Möglichkeinen zum Terrarium kühlen .

Wer keinen Kühlschrank umbauen will muss eine Kühlung bauen zum Terrarium kühlen , wichtig dabei ist zuerst das Terrarium zu isolieren, etwa indem Man Dämmplatten oder Styropor auf Alle Scheiben außer der Front klebt ( Lüftungsöffnungen müssen natürlich erhalten bleiben) . Ganz logisch denn ohne diese Isolierung müssen wir nicht nur das Terrarium kühlen   sondern den ganzen Raum, sobald das passiert ist können wir uns an den Bau einer Kühlung machen.

Man kann zum Beispiel Flaschen mit gefrorenem Wasser ins Terraium hängen, am besten nahe der Lüftungsöffnungen oder einen Ventilators, so dass die vorbeistreichende Luft abgekühlt wird, allerdings sollte man dabei den Pflanzen nicht zu nahe kommen, da sie Frost nicht gut vertragen, aber auf diese Art lässt sich gut ein Terrarium kühlen .

Eine zweite Möglichkeit wäre ein Umlaufkühler, dazu braucht man einen Wasserbehälter, ich habe dafür eine Kühlbox verwendet, eine Pumpe und Kühl Akkus, und natürlich einen Kühler, den kann man sich entweder aus einem dünnen Rohr ( rostfrei ) biegen, indem man es in möglichst viele Windungen biegt, nun bringt man den Kühler im Terrarium an und lässt das gekühlte Wasser aus dem Wasserbehälter mittels der Pumpe, im Kreislauf, hindurchfließen, wichtig ist das der Wasserbehälter auch isoliert ist, da er sonst schnell aufheizt. so kann man sehr effektiv ein Terrarium kühlen .

Ein Terrarium mit einem Wasserstand am Boden ( auf diese Weise halten viele die Luftfeuchte in ihrem Terrarium aufrecht ) lässt sich auch dadurch Kühlen indem man das Bodenwasser in einen Kühlkreislauf bringt, dazu benötigt man natürlich einen Ablauf im Terrarium der das Bodenwasser nicht zu hoch steigen lässt, oder man arbeitet mit zwei Pumpen, ansonsten geht man wie bei der vorherigen Methode vor, nur das, dass Bodenwasser die Rolle des Kühlers einnimmt.

Es gibt sicher noch andere Möglichkeiten zum Terrarium kühlen , allerdings sind das wohl die Gebräuchlichsten, und am einfachsten umzusetzen.

Ähnliche Beiträge:

Terrarium für Fleischfressende Pflanzen

Der Moorkübel ( Das Minnimoor für den Balkon)

Über Fleischies

Share Button
 Veröffentlicht von am 01:43

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)