Okt 052014
 
Share Button

Das Artensterben hat zwar nicht direkt mit meinen normalen Bloginhalten zu tun, aber ich habe in letzter Zeit einfach zu viele wirklich alarmierende Nachrichten gelesen um das Thema nicht anzusprechen, immerhin denke ich das jeder der Tiere und Pflanzen pflegt auch am Erhalt unserer Natur interessiert ist. Deswegen sollte uns auch Das Artensterben interessieren, und deshalb werde ich diese Woche einen Dreiteiler zu diesem Thema schreiben.

Natürlich sind schon immer Tiere ausgestorben, das begann nach dem Ende des Paradieses und hat bis heute nicht ausgehöhrt, es gibt viele natürliche Ursachen dafür das eine Tierart ausstirbt, wie etwa ein Klimawandel eine Katastrophe oder Verdrängung durch eine andere Tierart, allerdings sind diese natürlichen Uhrsachen für das Artensterben in den letzten Jahrhunderten eher in den Hintergrund getreten, vor allem im letzten Jahrhundert und auch in diesem gibt es eigentlich nur noch einen Grund, den Menschen!

Wissenschaftler gehen davon aus das Jedes Jahr bis zu 58000 Arten Austerben das sind 120 am Tag! Die me4isten davon unbemerkt da sie zu klein oder zu unauffällig sind, viele Arten sterben wahrscheinlich aus bevor sie überhaupt entdeckt worden sind. Die Gründe dieses Menschenverschuldeten Artensterben sind Vielfältig, das wäre, wahrscheinlich an erster Stelle, die Vernichtung von Lebensraum so wurden in den Jahren 2000 bis 2010, jährlich über 100 000 Quadratkilometer Regenwald vernichtet, aber nicht nur der Regenwald, auch die Wälder der Nördlichen Hemisphäre schrumpfen jedes Jahr besorgniserregend, und nicht zu vergessen auch unbewaldete Biotope werden jedes Jahr im großen Maßstab vernichtet, und mit dem Lebensraum verschwinden die Tiere und Pflanzen und das Artensterben geht weiter.

Natürlich gibt es Schutzgebiete, aber das sind, zumindest im Vergleich winzige Flächen auf denen sich von vielen Tieren höchstens Inselpopulationen halten können, die auf Dauer auch aussterben werden, bei Raubtieren ist es noch dramatischer, da sie oft große Reviere brauchen, und es daher selbst auf scheinbar großen Gebieten nur wenige Exemplare gibt.

Ähnliche Beiträge:

Schmuggel von Tieren und Pflanzen

Weihnachtszeit Tierleidzeit

In die “Freiheit” entlassen ( invasive Tier und Pflanzenarten )

 

Share Button
 Veröffentlicht von am 01:25

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)