Jan 102015
 
Share Button

Der Palmendieb trägt seinen deutschen Namen, da ihm nachgesagt wird Kokosnüsse von Palmen zu stehlen, und tatsächlich sind ausgewachsene Tiere in der Lage mit ihren Scheren Kokosnüsse zu öffnen.

Der Palmendieb ist der größte Vertreter der Landeinsiedlerkrebse und das größte an Land lebende Krebstier überhaupt, erwachsene Tiere erreichen eine Körperlänge von bis zu 40 Zentimetern und eine Spannweite von etwa einem Meter. Der Palmendieb wird bis zu vier Kilogramm schwer und kann lasten von bis zu 28 Kilogramm heben und ein Alter von bis zu 70 Jahren erreichen. Bei dieser Größe wundert es nicht dass nur Jungtiere Schneckenhäuser bewohnen, für adulte Tiere gibt es einfach keine passenden Häuser mehr, deswegen haben adulte Tiere auch einen Panzer am Hinterleib.

Der Palmendieb ist auf einigen Inseln im Indischen Ozean und im Pazifik zuhause, er bewohnt dort Sandlöcher oder Höhlen entlang der Küste und ist vor allem nachtaktiv. Er frisst vor allem Früchte der heimischen Bäume zum Beispiel Feigen, aber auch Kleintiere und Aas, außerdem frisst er die Panzer anderer Krebstiere wegen des Kalkes.

Bevor wir zur Haltung kommen, möchte ich noch sagen das ich der Meinung bin das ein Palmendieb nicht in private Hand gehört, da er nur mit sehr viel Geld, Aufwand und Platz Artgerecht gehalten werden kann, wer sich trotzdem einen zulegen möchte sollte sich genau überlegen ob er/sie genug Geld, Zeit und Platz übrig hat. Als Mindestgröße für ein Terrarium für einen Palmendieb sollte man 300 cm Länge x 200 cm Tiefe x 200cm Höhe nehmen. Eingerichtet werden sollte das Terrarium mit einem Bodengrund aus Sand, Kokoshumus und Wald oder ungedüngter Blumenerde, der so hoch eingefüllt werden sollte das sich das Tier bequem eingraben kann, also mindestens 50 Zentimeter. Außerdem sollte es für den Palmendieb geeignete Kletteräste geben und Steinaufbauten mit Höhlen, die aber so aufgebaut sein müssen das der Palmendieb sie nicht untergraben oder umwerfen kann. Außerdem braucht der Palmendieb noch je eine flache Schale mit Salz und Süßwasser.

Die Temperaturen im Terrarium für den Palmendieb sollten zwischen 23 und 26°C liegen, bei einer Luftfeuchte zwischen 70und 80%, zum Erreichen der Luftfeuchte sollte eine Beregnungsanlage vorhanden sein.

Gefüttert wird der Palmendieb mit Pflanzen, Früchten und Frostfutter oder Trockenfutter, wobei man überwiegend vegetarische Nahrung anbieten sollte, auch Kalk sollte immer zur Verfügung stehen so, dass sich das Tier problemlos Häuten kann.

Da der Palmendieb ein marines Larvenstadium hat ist eine Vermehrung in Privater Hand kaum möglich.

Ähnliche Beiträge:

Landeinsiedlerkrebse ( Coenobitidae)

Winkerkrabben ( Uca sp. )

Vampirkrabben ( Geosesarma sp. )

Share Button
 Veröffentlicht von am 01:52

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)