Mrz 212015
 
Share Button

Kaiserfische kommen Weltweit auf Korallen und Felsriffen in den Tropischen Meeren vor, es gibt über 85 Arten dieser Farbenfrohen Fische, die, je nach Art, zwischen sechs und sechzig Zentimeter lang werden, bei Arten von unter 20 Zentimetern spricht man von Zwergkaiserfischen. Die Ernährung der Kaiserfische ist von Art zu Art verschieden, so gibt es alles von Nahrungsspezialisten bis hin zu Allesfressern.

Kaiserfische leben in der Natur als Paare, oder ein Männchen mit einem kleinen Harem zusammen, sie bilden dabei Reviere aus die sie gegen Artgenossen aggressiv verteidigen. Bemerkenswert ist das bei Kaiserfischen die Jungtiere komplett anders gefärbt sind als die Erwachsenen Tiere, so können die jungen Kaiserfische in den Revieren der alten Leben ohne angegriffen zu werden.

Kaiserfische sind bei der Geschlechtsreife alle Weiblich und erst dann, wandelt sich nach Bedarf ein Exemplar zu einem Männchen. Nach der Paarung legt das Weibchen tausende von Eiern aus denen nach einigen Stunden kleine Larven schlüpfen, bei Zwergkaiserfischen gab es sogar schon erfolgreiche Nachzuchten im Aquarium.

Durch ihre auffällige Färbung sind Kaiserfische in Meerwasseraquarien sehr beliebt, und Zwergkaiserfische können auch in, für Meerwasseraquarien, relativ kleinen Becken gehalten werden.

Dass man bei der Vielfalt an Arten der Kaiserfische keine allgemeine Haltungsbeschreibung abgeben kann versteht sich von selbst. Man muss sich je nach Art genau informieren welche Haltungsbedingungen angebracht sind, und vor allem welches Futter benötigt wird, es versteht sich von selbst das Nahrungsspezialisten deutlich schwerer zu halten sind als Allesfresser, außerdem sollte man sich vorher genau über die Färbung der Jung und Altfische informieren, und wie groß sie im Endeffekt werden.

Kaiserfische sollten wie in der Natur in Paaren oder als kleine Gruppe gehalten werden, durch die Geschlechtsumwandlung ist es bei Jungfischen egal welche man kauft, natürlich nur solange sie gesund sind.

Natürlich empfehle ich auch das Kaiserfische ( zumindest bei Zwergkaiserfischen ) als Nachzuchten und nicht als Wildfänge gekauft werden, und wer die großen Kaiserfische halten möchte sollte sich vorher gut überlegen was er tut, bevor er die Tiere kauft.

Ähnliche Beiträge:

Seesterne ( Asteroidea )

Feuerfische ( Pteroiane )

Anglerfische ( Antennariidae )

 

Share Button
 Veröffentlicht von am 07:50

  2 Antworten zu “Kaiserfische (Pomacanthidae )”

  1. Das ist ja ein toller Fisch und die Farben genial

    • Hallo,
      ja wunderschön, aber nicht einfach in der Haltung und sehr hoch in den Unkosten, Zwerge sind das nähmlich nicht, und für ein Paar muss es dann schon ein Ordentlich gtoßes Becken sein…. das kann bei Etagenwohnungen schonmal die Belastungsfähigkeit der Decke sprengen, also besser nachfragen.

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)