Jan 162016
 
Foto:Llez
Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Brachylophus_fasciatus_-_Reptilium_Landau.jpg
Lizenz: CC
Share Button

Der Fidschileguan lebt, wie der Name schon vermuten lässt auf den Fidschiinseln und Tonga, die bis zu 100 Zentimeter langen Tiere sind Baumbewohner und leben hauptsächlich in Küstennahen Wäldern auf Bäumen und hohen Büschen, auf den Boden kommt der Fidschileguan eigentlich nur zur Eiablage. Die Allesfresser leben von Blättern, Blüten und Früchten sowie von kleineren Wirbellosen und Insekten. Die Tiere können ein Alter von bis zu 25 Jahren erreichen.
Die Männchen sind sehr territorial, und verteidigen ihr Revier zum Teil sogar gegen Weibchen, deswegen sollte ein Terrarium für die Paarhaltung mindestens 200 cm breit x 80 cm tief x 140cm hoch sein, und sich bei Bedarf problemlos durch einen undurchsichtigen Einschub in zwei separate Teile unterteilen lassen. Die Temperaturen sollten tagsüber bei 28-32°C liegen, mit einem Sonnenplatz pro Tier mit bis zu 40°C ( hierbei beachten das auch nach der Teilung des Terrariums jedes Tier einen Sonnenplatz hat ) und nachts auf Zimmertemperatur abfallen, an warmen Sommertagen ist ein Freigehege sehr zu empfehlen. Die Luftfeuchte sollte tagsüber bei 60-80% liegen. Das Terrarium sollte täglich mit temperiertem Wasser beregnet werden.
Als Bodengrund sollte man Grabfähigen Sand von mindestens 10-15 cm Höhe verwenden, ansonsten sollte das Terrarium für den Fidschileguan mit Pflanzen und Wurzeln, sowie Zahlreichen Klettermöglichkeiten ausgestattet werden, für die großen Tiere werden natürlich waagerechte und senkrechte Kletteräste von ausreichender Stärke verwendet. Weiter gehören zur Einrichtung eine Futterschale und eine flache Wasserschale. Bei der Beleuchtung für die Tiere sollte auf jeden Fall auch der UV Anteil berücksichtigt werden.
Als Futter für den Fidschileguan sollte täglich frisches Grünfutter, in Form von Gräsern, Blättern, Kräutern und verschiedenen Gemüsen und Obst bereitstehen (nicht immer alles aber eben Abwechslungsreich), alle Zwei bis vier Tage sollten die Tiere Lebendfutter bekommen.
Über das ganze Jahr kann es beim Fidschileguan zur Paarung kommen, die Paarungsbereitschaft zeigt sich durch eine intensivere Färbung. Bei der Paarung kommt es vor das die Weibchen verletzt werden, in solchen Fällen sofort zum Tierarzt. Die Weibchen graben ein bis sieben Eier ein ( Gelege von Jüngeren Weibchen sind meist kleiner und oft unbefruchtet ) diese werden bei 28-30°C bis zu 200 Tage inkubiert. Die Jungtiere brauchen teilwiese längere Zeit um zu schlüpfen, oft mehr als einen Tag, sobald die Eier geöffnet sind sollte man die Tiere nicht mehr erschrecken. Die Jungtiere sollten wie die Alten gehalten werden.

Ähnliche Beiträge:

Der blaue Stachelleguan ( Sceloporus Cyanogenys )

Pinkbauch Stachelleguan ( Sceloporus variabilis )

Der schwarze Leguan ( Ctenosaura similis)

Share Button
 Veröffentlicht von am 10:20

  Eine Antwort zu “Fidschileguan ( Brachylophus fasciatus )”

  1. Danke für die aufschlussreiche Erklärung! Spiele mit dem Gedanken ,mir selber Fitschileguane anzuschaffen 🙂

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)