Jan 312016
 
Foto:KENPEI Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hydrocotyle_verticillata_var_triradiata1.jpg Lizenz: CC
Share Button

Der Amerikanische Wassernabel kommt vor allem in den tropischen Regionen Nord, Mittel und Südamerikas vor, allerdings wird er auch in Afrika und Australien gefunden. Die Pflanze wächst dort auf sehr feuchten Böden, wie etwa Sümpfe und Bewässerungsgräben, und in flachen Gewässern oder Uferzonen. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 5-20 Zentimetern, je nach Standort.
Der Amerikanische Wassernabel ist, da er sowohl aquatisch als auch auf feuchten Böden vorkommt, sowohl fürs Aquarium, als auch für feuchte Terrarien, bzw. Terrarien mit Wasserteil geeignet. Aufgrund seiner hübschen schirmartigen Blätter ist er vor allem in der Aquaristik sehr beliebt.
Der Amerikanische Wassernabel ist sehr lichthungrig, und je mehr Licht er bekommt, desto niedriger ist sein Wuchs, sollte man ihn also als Vordergrundpflanze verwenden wollen, muss das Aquarium/Terrarium sehr gut beleuchtet werden. Im Aquarium hat sein eine Kohlendioxid Düngung als vorteilhaft erwiesen.
Der Amerikanische Wassernabel sollte bei Temperaturen zwischen 10 und 25°C gepflegt werden, bei dauerhaft höheren Temperaturen überlebt die Pflanze nicht lange, im Terrarium ist das meist kein Problem, da in Bodennähe die Temperaturen meist etwas niedriger sind, bei Aquarien ist er für sehr warme Aquarien, wie etwa Diskusbecken, nicht geeignet.
Der Amerikanische Wassernabel wächst kriechend am Boden, und eher langsam. Vermehren kann man die Pflanze entweder durch Stecklinge oder durch Teilung des Wurzelballen, wobei man allerdings vorsichtig vorgehen sollte.

Share Button
 Veröffentlicht von am 07:49

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)