Feb 072016
 
Foto:Flickr upload bot 
Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Panamanian_Hawkfish.jpg
Lizenz: CC
Share Button

Der eigentliche Artname der Korallenwächter ist Büschelbarsche, sie verdanken den Namen Korallenwächter ihrem Jagdverhalten, die Lauerjäger liegen gerne auf oder neben einer Koralle und warten dort auf ihre Beute, die meist aus Kleinfischen oder Krebsen besteht, sie machen dabei tatsächlich den Eindruck die Koralle zu bewachen, was natürlich nicht wirklich der Fall ist. Die Tiere werden je nach Art bis zu 60Zentimeter lang, die meisten Arten erreichen aber höchstens zehn Zentimeter.
Korallenwächter leben hauptsächlich im Indopazifik, nur zwei der insgesamt 35 bekannten Arten leben im Atlantik. Die Männchen sind sehr territorial und leben mit einem kleinen Harem zusammen, die Paarung findet meist in der Dämmerung an der Oberfläche statt, übrigens sind in der Jugend alle Korallenwächter weiblich und können sich als adulte Tiere nach Bedarf umwandeln, das größte Tier ist immer das Männchen.
Im Aquarium sind Korallenwächter, wegen ihrer Standorttreue und ihrer Farbenfrohen Muster sehr beliebt, im Aquarium sollte man die Tiere immer als Pärchen halten, eine Gruppenhaltung ist in den meisten Aquarien, aufgrund des Platzes und der Aggressivität der Tiere untereinander nicht möglich, eine allgemeine Haltungsbeschreibung ist natürlich nicht möglich, allerdings gibt es einige Grundsätze die bei allen Korallenwächtern zu beachten sind.
Korallenwächter lieben exponierte  Plätze auf Korallen, ein solcher sollte also auf jeden Fall zur Verfügung stehen, außerdem sind die Tiere sehr verfressen und greifen, wenn sie Hunger haben, auch gerne auf kleinere Aquarienbewohner zurück. Gefüttert werden können sie mit Gängigem Lebend und Frostfutter oder Granulat.
Im Verhalten werden die Korallenwächter oft sehr unterschiedlich beschrieben, von friedlich bis aggressiv  gegenüber anderen Aquarienbewohnern, wobei es durchaus sein kann das die Aggressivität durch einen Mangel an geeigneten Lauerstellen oder zu wenig Futter zustande kommt, da im allgemeinen ja lieber weniger als mehr gefüttert wird, was durchaus dazu führen kann das Korallenwächter andere Bewohner angreifen und fressen, man sollte aber auf jeden Fall gut überlegen ob man sich ein solches Tier zulegt, und zur Not einen Ausweichplan haben.
Alle Korallenwächter sind Wildfänge, die Nachzucht im Aquarium ist meines Wissens noch nicht geglückt.

Ähnliche Beiträge:

Kaiserfische (Pomacanthidae )

Seesterne ( Asteroidea )

Anglerfische ( Antennariidae )

Share Button
 Veröffentlicht von am 08:59

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)