Warning: fopen(/var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/wp-captcha-bank/error-logs.txt) [function.fopen]: failed to open stream: No such file or directory in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 219

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 220
Drosera spatulata – Mikes Hobby Blog
Mai 222016
 
Share Button

Drosera spatulata hat ein Verbreitungsgebiet das von Südostasien bis Australien reicht, sie wächst sowohl im gemäßigten als auch im tropischen und subtropischen Klima. Wenig verwunderlich das es bei einem solch Großen Verbreitungsgebiet zahlreichen Unterarten und Standortformen gibt, die sich in Größe und Aussehen unterscheiden, je nach Unterarte erreichen sie einen Durchmesser zwischen zweieinhalb und neun Zentimetern.
Drosera spatulata gehört zu den einfach zu kultivierenden Droseras bei denen man fast nichts falsch machen kann, dazu kommt noch das Drosera spatulata, im Gegensatz zu den meisten Droseras, etwas weniger Licht braucht um auszufärben. Die Pflanze kann ganzjährig bei 20 bis 35°C durchkultiviert werden, kann aber auch bei 10-15°C überwintert werden, lediglich Frost verträgt sie nicht. Sie kommt mit einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 80% zurecht, und braucht etwas weniger Licht als andere Droseras.
Drosera spatulata lässt sich also gut auf der Fensterbank, in Terrarium, auch zusammen mit Nepenthes, und im Sommer auch gerne im Freien kultivieren. Als Substrat kann man reinen Torf verwenden oder ein Torf Sand Gemisch 3/1, die Pflanze kann ganzjährig, außer natürlich während einer Winterpause, im Anstau gehalten werden. Drosera spatulata eignet sich damit hervorragen als Anfängerpflanze, da sie sehr hübsch ist und auch mal gröbere Fehler in der Pflege übersteht.
Vermehren lässt sich Drosera spatulata problemlos über die sehr keimfreudigen Samen oder Blattstecklinge. Allerdings sollte man darauf achten das sich Drosera spatulata nicht selbstständig in die umliegenden Töpfe aussät , was vor allem wenn man verschiedene Variationen nebeneinander hält sehr schlecht wäre, etwa indem man die Blüten entfernt, oder sofort nach dem Abblühen eine kleine Papiertüte darüberstülpt.
Es gibt eine Naturhybride von Drosera spatulata und Drosera rotundifolia die Drosera spatulata sehr ähnlich sieht und oft mit ihr verwechselt wird, Drosera tokaiensis.

Ähnliche Beiträge:

Drosera tokaiensis

Drosera rotundifolia ( Rundblättriger Sonnentau )

Drosera capillaris

 

Share Button
 Veröffentlicht von am 09:27

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)