Warning: fopen(/var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/wp-captcha-bank/error-logs.txt) [function.fopen]: failed to open stream: No such file or directory in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 219

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 220
Cherax snowden – Mikes Hobby Blog
Jun 122016
 
Share Button

Cherax snowden früher Cherax holthuisi kommt auf Papua Neuguinea vor und wird 8-10cm lang, somit gehört er zu den kleineren Cheraxarten. Die dämmerungs und nachtaktiven Tiere leben hauptsächlich von totem pflanzlichen und tierischen Material und leisten so einen Wichtigen Beitrag beim sauber halten ihrer Heimatgewässer. Cherax snowden gibt es in verschiedenen Farbvariationen, so gibt es zum einen die dunkelbraune bis fast schwarze Variante mit orangener Zeichnung, die als Orange Tip bekannt ist, ausserdem die Aprikosen Farben Variante Apricot die eine fast rote Untervariante Apricot var. red hat. Ausserdem gibt es noch die dunkelbraune bis schwarze Variante Black Skorpion, wobei man sich bei dieser Variante nicht sicher ist, ob es sich nicht um eine eigene Art handelt, also Cherax black Skorpion.

Wie alle Cheraxarten ist auch Cherax snowden empfindlich gegen die Krebspest und sollte deshalb nicht mit amerikanischen Flusskrebsen im selben Becken sitzen, oder in Becken in denen vorher (ohne das das Becken komplett gereinigt und desinfiziert wurde, amerikanische Flusskrebse gehalten wurden. Nicht einmal das Zubehör das bei amerikanischen Krebsen benutzt wird sollte in Cheraxbecken zur Anwendung kommen.

Selbstverständlich ist auch Cherax snowden ein Ausbruchskünstler, der sich alleine an der Silikonnaht bis zur Abdeckung hochziehen kann, deswegen sollte man das Aquarium unbedingt Ausbruchssicher machen indem man auf eine festsitzende Abdeckung achtet, in der keine Öffnungen vorhanden sind, die eine Flucht der Tiere ermöglichen.

Das Aquarium für Cherax snowden sollte für ein Tier mindestens 60cm lang sein, für ein Paar 80cm. Es sollte mit Versteckmöglichkeiten, Steinen, Wurzeln und Pflanzen gut strukturiert werden, und es sollte natürlich pro Tier ein Versteck zur Verfügung stehen. Die Temperaturen im Aquarium sollten zwischen 20 und 28°C liegen, idealerweise zwischen 22 und 25°C. An die anderen Wasserwerte stellt Cherax snowden keine besonderen Ansprüche, allerdings sollte das Wasser nicht zu weich sein, da die Tiere sonst Probleme bekommen könnten ihren Panzer zu bilden.

Als Futter für Cherax snowden kommt jedes Handelsübliche Lebend, Frost oder Trockenfutter in Frage, daneben kann man die Tiere auch mit überbrühtem Gemüse, Fisch oder ähnlichem füttern, jedoch sollte die Narung überwiegend aus pflanzlicher Kost bestehen wie es auch in der Natur der Fall ist.

Cherax snowden gilt eigentlich als verträglich gegenüber Mitbewohnern und Pflanzen, so dass man ihn durchaus im Gesellschaftaquarium halten kann, allerdings ist wie bei allen Krebsen der Charakter von Tier zu Tier unterschiedlich, so dass es auch Passieren kann das ein Krebs die Pflanzen anfrisst oder abknipst, oder sogar Jagt auf seine Mitbewohner macht. Unbedenklich dagegen ist die Vergesellschaftung mit Garnelen da diese einfach zu schnell für die Krebse sind und höchstens kranke Tiere als Futter enden.

Die Vermehrung von Cherax snowden erfolgt, so die Haltungsparameter in Ordnung sind, Quassie von selbst. Nach der Paarung zieht sich das Weibchen 4-6 Wochen zurück und entlässt dann fertig entwickelte Minnikrebse, will man nur den Stamm erhalten kann man diese im Becken belassen, zu Zuchtzwecken sollte man sie allerdings besser separieren, obwohl es bei Cherax snowden kaum zu Kannibalismus kommt.

Ähnliche Beiträge:

Cherax peknyi , der Zebrakrebs

Der Rote amerikanische Flusskrebs ( Procambarus clarkii )

Cherax destructor

 

Share Button
 Veröffentlicht von am 10:17

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)