Jun 192016
 
Share Button

Orchideen im Terrarium sind wunderschön, und fast jeder Besitzer eines Terrariums hat schon darüber nachgedacht es mit Orchideen zu verschönern ,auch ein Terrarium mit Nepenthes wird durch eine Orchidee schöner, bei manchen Tieren, wie zum Beispiel bei der Orchideenmantis, ist eine Orchidee fast Pflicht. Leider geht der Versuch ein Orchideen im Terrarium zu halten oft schief, das liegt nicht etwa daran das es unglaublich schwierig ist Orchideen im Terrarium zu halt, sondern an der Auswahl der Pflanzen und an oft groben, vermeidbaren Fehlern in der Pflege.
Bei 1000 Gattungen und über 15000 Arten fällt die Auswahl auch schwer, wobei längst nicht alle Orchideen große und schöne Blüten haben, es gibt auch kleine unauffällige Blüten, dann aber oft mit umso schöneren Blättern. Leider eigen sich längst nicht alle Arten fürs Terrarium, und auch bei den geeigneten Arten gilt es einiges zu beachten.
Bei der Auswahl der Orchidee sollte man lieber den etwas höheren Preis beim Fachhändler investieren und dort gleich eine fürs Terrarium geeignete Orchidee kaufen, anstatt sein Glück mit Baumarktpflanzen zu versuchen und enttäuscht zu werden.
Wichtig bei der Pflege von Orchideen im Terrarium ist zuerst die Frage nach dem Terrarium, Waldterrarien mit einem etwas trockenerem Klima sind für Orchideen mit Großen Wasserspeichern geeignet, diese brauchen meist einen hellen Standort um gut zu gedeihen, für Regenwaldterrarien eignen sich Pflanzen mit eher kleinen Wasserspeichern, diese vertragen es etwas feuchter und brauchen etwas weniger Licht.
Noch zu beachten ist, das die meisten Orchideen als Aufsitzer wachsen, und daher nicht für die Kultur im Bodengrund geeignet sind, man sollte sie aufbinden, oder an der Rückwand befestigen, mit etwas Sphagnum als Substrat, die Orchideen sollten zweimal am Tag besprüht werden und zwischendurch trocken werden.
Beachtet man diese Tipps ist es nicht durchaus möglich Orchideen im Terrarium zu halten, man sollte allerdings die Pflanzen auf die Bewohner abstimmen, die meisten Orchideen würden es nicht vertragen wenn eine Große Echse auf ihnen Herumklettert, deswegen sollten sie im Terrarium für dessen Bewohner schwer erreichbar sein, dagegen in Terrarien mit kleinen Geckos oder Pfeilgiftfröschen, ist es kein Problem wenn die Bewohner die Pflanze als Sitzplatz benutzen.

Ähnliche Beiträge:

Biophytum sensitivum ( Südseepalme )

Tradescantia zebrina ( Zebra Ampelkraut )

Ficus bejnamini ( Ficus benjamina )

Share Button
 Veröffentlicht von am 08:20

  5 Antworten zu “Orchideen im Terrarium”

  1. Hallo =)

    Obwohl ich Biologie studiere, muss ich gestehen, dass Pflanzen nicht so mein Ding sind 😀
    Dein Artikel, ganz besonders auch die Bilder, haben aber endlich die Neugierde in mir geweckt! Das sieht echt schick und faszinierend aus! Vielleicht versuche ich mal, mein Terrarium etwas aufzupeppen 😀

    LG
    Lise

    • Hallo,
      ja Orchideen machen schon was her, ich empfehle aber, wenn sie in ein besetztes Terra sollen, vorher rat vom Fachmann einzuholen, sonst sind sie schnell weggewelkt, ach ja, falls du beregnest, die orchideen so einpflanzenm das sie nicht direckt erwischt werde, sonder seperat gegossen werden müsse, für die meisten ist nählich die tägliche dusche zu feucht

  2. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich da bis jetzt noch nicht so das Händchen für habe….ich habe einen Kronengecko in einem riesen Terrarium mit Beregnung etc…aber Orchideen wollen nicht so wie ich das will. Alles andere wächst wie Unkraut…habe oft den Verdacht, dass die zu viel Wasser oder so abbekommen und das nicht mögen auch wenn ich nur Regenwasser verwende etc….

    Gruß
    Jonas

    • Hallo,
      das hängt ganz von den Orchideen ab, aber sehr viele brauchen nur recht wenig Wasser, eine Lösung ist es sie so einzupflanzen das sie nicht direckt beregnet werden,und seperat giessen, bzw. auf einem wasser leitenden Untergrund z.B. Moos, so das sie nicht jeden Tag bewässert werden, aber auch nicht vertrocknen.

  3. Super spannender Artikel über Orchideen. Wusste garnicht, dass es soviele Arten gibt 🙂

    LG
    Julian

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)