Warning: fopen(/var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/wp-captcha-bank/error-logs.txt) [function.fopen]: failed to open stream: No such file or directory in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 219

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 220
Meerwasser – Mikes Hobby Blog
Feb 072016
 
Der eigentliche Artname der Korallenwächter ist Büschelbarsche, sie verdanken den Namen Korallenwächter ihrem Jagdverhalten, die Lauerjäger liegen gerne auf oder neben einer Koralle und warten dort auf ihre Beute, die meist aus Kleinfischen oder Krebsen besteht, sie machen dabei tatsächlich den Eindruck die Koralle zu bewachen, was natürlich nicht wirklich der Fall ist. Die Tiere werden je nach Art bis zu 60Zentimeter lang, die meisten Arten erreichen aber höchstens zehn Zentimeter. Korallenwächter Read more [...]
 Veröffentlicht von am 08:59
Mrz 212015
 
Kaiserfische kommen Weltweit auf Korallen und Felsriffen in den Tropischen Meeren vor, es gibt über 85 Arten dieser Farbenfrohen Fische, die, je nach Art, zwischen sechs und sechzig Zentimeter lang werden, bei Arten von unter 20 Zentimetern spricht man von Zwergkaiserfischen. Die Ernährung der Kaiserfische ist von Art zu Art verschieden, so gibt es alles von Nahrungsspezialisten bis hin zu Allesfressern. Kaiserfische leben in der Natur als Paare, oder ein Männchen mit einem kleinen Harem zusammen, Read more [...]
 Veröffentlicht von am 07:50
Mrz 142015
 
Abschäumer oder nicht, diese Frage stellt sich jeder der ein Meerwasser Aquarium betreiben will früher oder später, um sie zu beantworten muss man zunächst verstehen was ein Abschäumer im Becken bewirkt. In jedem Aquarium fallen organische Abfallstoffe an, durch Ausscheidungen der Bewohner, Futterreste und ähnliches, diese verunreinigen das Wasser und lassen die negativen Wasserwerte, vor allem den Nitratwert, in die Höhe schnellen. Diese organischen Bestandteile zerfallen zuerst zu Eiweißverbindungen, Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:40
Mrz 112015
 
Seesterne sind in allen Meeren der Welt zu finden und kommen dort in Tiefen bis zu 10000 Metern vor, es gibt etwa 1600 Arten von Seesternen die je nach Art zwischen einen Zentimeter und einem Meter groß werden. Auch die Schlangensterne mit ihren beweglichen Armen gehören zu den Seesternen. Die meisten Seesterne haben das Erscheinungsbild eines fünfstrahligen Sternes, es gibt aber auch Arten mit sechs, acht oder sogar bis zu 50 Armen. Die Haut der Seesterne ist mit miteinander verbundenen Kalkplättchen, Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:59
Okt 252014
 
Ihren Namen verdanken die Fangschreckenkrebse wohl ihren, ähnlichen den Fangarmen einer Gottesanbeterin geformten, Scheren, denn mit Fangschrecken haben sie ansonsten nur gemeinsam, dass bei Tierarten Jäger sind. Es gibt etwa 400 Arten Fangschreckenkrebse, die, je nach Art, bis zu 30 Zentimeter lang und bis zu neun Jahre alt werden können. Fangschreckenkrebse sind in Tropischen Meeren zuhause, wo die nachtaktiven Tiere meist als Lauerjäger aktiv sind, dabei haben die Fangschreckenkrebse zwei Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:53
Okt 132014
 
Feuerfische sind faszinierend, wunderschön und gefährlich. Ihre auffällige Färbung soll Fressfeine warnen, das dieser Fisch keine Mahlzeit ist, denn mit den, in den Flossen verborgenen, Stacheln verabreichen sie Feinden eine ordentliche Portion Gift. Die Stiche der Feuerfische sind auch für Menschen, wenn auch in der Regel nicht tödlich, sehr schmerzhaft. Das Gift ist nur zur Verteidigung und nicht zum beutefang gedacht. Es gibt über 10 verschiedene Arten Feuerfische, sie sind in flachen, Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:30
Okt 012014
 
Die faszinierenden Anglerfische leben vor allem in flachen, warmen Bereichen tropischer Meere ( die gespenstisch aussehenden Tiefsee Anglerfische gehören zur Gattung Ceratioidei ) Die Anglerfische sind Lauerjäger, die sich perfekt ihrer Umgebung anpassen, sie sehen dann einem Stein oder einer Koralle zum verwechseln ähnlich. Gut getarnt liegen sie am Grund und locken mit ihrer Angel Beute an. Kommt ein Beutetier dem Maul der Anglerfische zu nahe reißen sie ihr Maul auf und vergrößern ihren Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:08
Sep 112014
 
Die Weltweit verbreiteten Krustenanemonen sind leider nur sehr unzureichend wissenschaftlich erfasst. Die Krustenanemonen kommen einzeln aber meist in Kolonien vor und sind oft prächtig gefärbt. Sie leben zum einen von Plankton und zum anderen von Sonnenlicht, als Faustregel kann man sagen das eher Dunkel gefärbte Krustenanemonen weniger Licht, dafür aber mehr Narung brauchen, während Farbenfrohe Exemplare sich fast vollständig von Licht ernähren können, durch im Körper eingelagerte Algen, Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:33
Jun 242014
 
Natürlich sind Haie nicht wirklich der Schrecken der Meere, vielmehr sind sie ausgesprochen wichtig für das natürliche Gleichgewicht, so wie es eigentlich bei allen Raubtieren, egal ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft , der Fall ist. Auch sind Haie keineswegs die Blutrünstigen Menschenfresser die uns im Kino gezeigt werden, vielmehr sind sie inzwischen meistens bedroht und einige Arten sind auch inzwischen durch den Menschen ausgerottet worden, viele werden durch den Fang von Haien für fragwürdige Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:11
Mai 242014
 
Stachelhäuter sind eine für die Ökologie des Meeres sehr wichtige Tiergruppe, und wir alle kennen sie Die meisten werden im Urlaub am Meer schon einen Seestern entdeckt haben oder eine mehr oder weniger angenehme Begegnung mit einem Seeigel. Allerdings sind das längst nicht alle Stachelhäuter, auch Seegurken, Seelilien, Haarsterne, Schlangensterne und Seewalzen gehören dazu. Stachelhäuter bestehen immer aus 5 gleichen Körpersegmenten, wobei einige im Laufe ihres Lebens weitere Körpersegmente Read more [...]