Jun 192016
 
Orchideen im Terrarium sind wunderschön, und fast jeder Besitzer eines Terrariums hat schon darüber nachgedacht es mit Orchideen zu verschönern ,auch ein Terrarium mit Nepenthes wird durch eine Orchidee schöner, bei manchen Tieren, wie zum Beispiel bei der Orchideenmantis, ist eine Orchidee fast Pflicht. Leider geht der Versuch ein Orchideen im Terrarium zu halten oft schief, das liegt nicht etwa daran das es unglaublich schwierig ist Orchideen im Terrarium zu halt, sondern an der Auswahl der Read more [...]
 Veröffentlicht von am 08:20
Jan 312016
 
Foto:KENPEI Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hydrocotyle_verticillata_var_triradiata1.jpg Lizenz: CC
Der Amerikanische Wassernabel kommt vor allem in den tropischen Regionen Nord, Mittel und Südamerikas vor, allerdings wird er auch in Afrika und Australien gefunden. Die Pflanze wächst dort auf sehr feuchten Böden, wie etwa Sümpfe und Bewässerungsgräben, und in flachen Gewässern oder Uferzonen. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 5-20 Zentimetern, je nach Standort. Der Amerikanische Wassernabel ist, da er sowohl aquatisch als auch auf feuchten Böden vorkommt, sowohl fürs Aquarium, Read more [...]
 Veröffentlicht von am 07:49
Mrz 182015
 
Efeu wächst meist als Kletterpflanze oder strauchartig und ist in Europa, Asien und im Mittelmeerraum heimisch, es gibt 17 Arten Efeu, von der gewöhnliche Efeu (H. helix) die bekannteste Art ist. Der bekannte Giftefeu oder Giftsumach gehört übrigens nicht zu dieser Pflanzengattung. Jede Art Efeu ist mehr oder minder giftig, und zwar die gesamte Pflanze, von den Wurzeln bis zu den Früchten, jedoch rufen sie im Gegensatz zum Giftsumach bei Berührung keine Hautreizung hervor und sind nur beim Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:00
Nov 222014
 
Phlebodium aureum trägt seinen deutschen Namen der goldbraunen Sporenkapseln wegen, die auf der Unterseite von adulten Blättern zu finden sind. Der Farn wächst meist auf Bäumen in den tropischeren Regionen von Florida und Mexiko, sowie auf einigen tropischen Inseln. Die bis zu 60 Zentimeter langen Blätter werden bei Phlebodium aureum sehr dicht. Ich habe Phlebodium aureum schon bei vielen Angeboten für Terrarienpflanzen gesehen, deswegen schreibe ich auch darüber, allerdings würde ich Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:36
Okt 292014
 
Den deutschen Namen verdankt Biophytum sensitivum wohl der Tatsache das es an eine Palme im Zwergformat erinnert, ansonsten hat die Pflanze mit Palmen nichts zu tun. Der lateinische Name dagegen ist etwas aussagekräftiger, denn Biophytum sensitivum ist wirklich sensitiv, ähnlich wie Mimosen klappt die Pflanze, bei Berührung, zu viel Sonne oder auch nachts, ein. Zu finden ist Biophytum sensitivum im tropischen Afrika, Asien und Papua Neuguinea, die Pflanze kann bis zu 30 Zentimeter hoch werden. Im Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:05
Okt 152014
 
Tillandsia usneoides bei uns als Louisianamoos genannt kommt in warmen Waldigen gebieten in Nord und Südamerika vor. Wie alle kennen Bilder von Bäumen die aussehen als hätten sie Bärte, das ist oft Tillandsia usneoides. Die Wurzellosen Pflanzen versorgen sich über Saugschuppen, die jeden Teil der Pflanze bedecken, mit Nährstoffen und Wasser aus der Luft. Die hängenden Pflanzen werden bis zu 45 Zentimeter lang und gehören, auch wenn man es ihnen nicht ansieht, zu den Bromeliengewächsen. Als Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:06
Sep 162014
 
Ficus pumila der im Handel meist als Kletterfeige oder Kletterfikus zu finden ist kommt mit seinen Verschiedenen Standortvarianten in Ostasien und Vietnam vor. Die immergrünen Blätter von Ficus pumila sind etwa ein bis zwei Zentimeter lang, die einzelnen Triebe der Pflanze können mehrere Meter lang werden. Die Triebe verfügen über Zahlreiche Haftwurzeln so das Ficus pumila eine gute Kletterpflanze abgibt. In unseren Breiten ist Ficus pumila eine Beliebte Ampelpflanze für die Fensterbank, wobei Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:17
Sep 092014
 
Tradescantia zebrina ist eine kriechende in Mexiko und Guatemala vorkommende Pflanze, durch ihre Auffälligen Blätter ist sie im Terrarium und auch als Zimmerpflanze sehr beliebt. In ihrer Heimat bildet Tradescantia zebrina oft richtige Teppiche am Boden, das geschieht dadurch das an jeder Sprosse Wurzelanhänge sind die, wenn sie auf dem feuchten Boden liegen neue Wurzeln ziehen, solch ein Teppich ist also keine Einzelpflanze sonder eine Kolonie aus Tochterpflanzen. In Mexiko wird auch der Pflanze Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:12
Sep 022014
 
Philodendron scandens ist in den Wäldern Süd und Mittelamerikas zuhause, seinen deutschen Namen verdankt Philodendron scandens der Tatsache das sich die bis zu sechs Meter lange Pflanze an Bäumen hochrankt, diese aber dadurch keinen Schaden nehmen. Philodendron scandens kann Blätter von bis zu 30 Zentimeter Länge haben. Aufgrund der großen Blätter ist Philodendron scandens vor allem für etwas größere Terrarien geeignet, vor allem für Tiere die große Blätter mögen, wie verschiedene Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:53
Aug 282014
 
Die Efeutute gedeiht von Indien bis über den kompletten südostasiatischen Raum in zahlreichen Variationen die sich in Größe und Muster unterscheiden. Die Efeutute braucht immer eine Rankhilfe, in der Natur meist Bäume oder Büsche, kann dann aber eine Länge von über 20 Metern erreichen und Blätter bis zu ein Meter Länge bilden, die Blätter bleiben übrigen immer grün und Fallen nicht ab, sondern werden mit der Zeit grösser. Die Pflanze blüht eher selten, und in Kultur fast nie. In den Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:49