Apr 132013
 
Die Wanderheuschrecken gehören nicht nur zu den Biblischen Plagen, auch heute noch richten die, zum Teil, gigantischen, aus bis zu einer Milliarde Tieren bestehenden,  Schwärme großen Schaden an. Es gibt sie auf allen Kontinenten, abgesehen von der Antarktis, und es gibt 10 Arten von ihnen, wobei die Nordamerikanische Art, die Rocky Mountains Heuschrecke gilt seit Anfang des 20ten Jahrhunderts als ausgestorben, vermutlich wurden ihre Brutgebiete, in den fruchtbaren Tälern der Rocky Mountains Read more [...]
 Veröffentlicht von am 11:05
Mrz 312013
 
Artemia ist weit mehr als nur ein gehaltreiches Futter für Aquarienfische, obwohl sie natürlich ein Ideales Lebendfutter darstellen und vor allem die Nauplien sindein tolle Futter für Jungfische sind. SO werden Artemia im großen stil als Fischfutter lebend, gefroren oder getrocknet gezüchtet. Aus den im Zoohandel zu bekommenden Eiern, kann sich jeder Züchter mithilfe eines Brutapparates, oder einem Einmachglas mit Sprudelstein selbst sein Lebendfutter Züchten, die hier verwendeten Artemia Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:36
Mrz 242013
 
Artemia gehören zu den Urzeitkrebsen und bewohnen das wohl ungewöhnlichste Habitat in dieser Gruppe, Artemia bewohnen Binnensalzgewässer. Und da in diesen Gewässern der Salzgehalt, die Temperatur und die Wasserqualität, naturgemäß zum Teil sehr stark schwankt sind Artemia die Wohl anpassungsfähigsten unter den Urzeitkrebsen. Artemis werden etwa zwischen 10 und 20mm groß und ernähren sich von Schwebeteilchen, Bakterien und Algen. Sie vermehren sich, je nach Art, zweigeschlechtlich, durch Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:43
Mrz 172013
 
Die grüne Bananenschabe kommt ursprünglich aus Cuba, wurde aber mittlerweile, durch Bananenimporte auch in andere geeignete Habitate eingeschleppt. Die Tiere werden etwa 2cm groß und die adulten Tiere haben eine hellgrüne Farbe und sind geflügelt, während die Jungtiere braun und unbeflügeld sind, die Jungtiere bewohnen hauptsächlich das Bodensubstrat und kommen nur zum fressen hervor. In Gegensatz zu den Jungtieren nehmen die adulten Tiere nur flüssige Nahrung zu sich. Auch sehen, zumindest Read more [...]
 Veröffentlicht von am 01:43
Mrz 042013
 
Die Schwarze Soldatenfliegen sind in der Haupsache in Mittel- bis Südeuropa beheimatet. Die, wie der Name vermuten lässt, schwarzen sehr schlanken Soldatenfliegen, haben einen Wespenartigen Körper, stechen oder beissen aber nicht. Oft findet man die Tiere in der Nähe von Stallungen. Die Weibchen der Soldatenfliegen werden bis zu 17mm lang die Männchen bleiben etwas kleiner. Die Larven der Tiere ernären sich von verrottendem Gemüse oder tierischen Abfällen, die Adulten Fliegen nehmen in ihrem Read more [...]
 Veröffentlicht von am 06:48
Feb 232013
 
Springschwänze sind auf der ganzen Welt zuhause, vom tropischen Afrika bis zur Arktis. Die Springschwänze werden je nach Art etwa 1-5mm groß und ernähren sich von verrottendem Pflanzenmaterial und Aas. Sie leben für gewöhnlich auf und unter dem Boden bis in ca. 30cm Tiefe, wobei den Bodenbewohnenden Arten oft die Sprunggabel zurückgebildet und die Augenzahl verringert ist. Manche Springschwanzarten sind bis -5°C aktiv und arktische Arten können sogar Jahrelang eingefroren überleben. Als Read more [...]
Feb 192013
 
Mäuse und Ratten kennt jeder, sie sind in verschiedenen Variationen Weltweit verbreitet und werden, sobald mit den Menschen zusammenleben, gewöhnlich als Schadlinge angesehen. Die Tiere sind Nachtaktiv und leben versteckt so dass man am ehesten durch Kot und Fraßspuren auf sie aufmerksam wird. Die Natürliche Färbung der Tiere geht je nach Art zwischen braun und grau. Manche Arten sind Allesfresser und außerdem sehr robust gegen Umwelteinflüsse und können so fast überall überleben. Menschliche Read more [...]
Feb 082013
 
Asseln gehören zu den Krebstieren, genauer zur Gattung der höheren Krebse und sind Fast überall auf der Welt zu finden ( solange es feucht genug ist ) die meisten Arten sind im Wasser beheimatet es gibt aber auch einige Landbewohnende Arten. Je nach Art werden die Tiere zwischen 3mm und 45 cm ( Riesenassel ) groß. Sie ernähren sich Hauptsächlich von abgestorbenem Pflanzenmaterial aber auch von Aas. Wichtig ist noch das alle Asseln, auch die Landbewohnenden, Kiemenatmer sind, also nur in Feuchter Read more [...]
Feb 062013
 
Wir alle kennen diese kleinen lästigen Fliegen die sich im Sommer sofort einfinden wenn irgendwo Obst, Saft oder sonst etwas süßes steht. Die kleinen Plagegeister sind so gut wie nicht loszuwerden und sind vor allem wenn sie im Wein oder Saftglas ertrinken schlichtweg ekelhaft. Bei den Fruchtfliegen die wir in der Wohnung haben handelt es sich für gewöhnlich um die ca. 2mm großen Drosophilla melanogaster. Die kleinen Tierchen leben in erster Linie von Mikroorganismen die z.B. Obst zersetzen, Read more [...]
Okt 182012
 
Mehlkäfer und ihre Larven sind eigentlich Weltweit verbreitete Vorratsschädlinge, während sie in der Natur Vogelnester und Mulm bewohnen befallen sie in Menschennähe Getreidevorräte, Mehl, bachwaren und alles was Stärke enthält.Die Käfer sind zwischen 10-18mm lang und flach gebaut, kurz nach dem Entpuppen sind sie hell gefärbt, fast Cremefarben verdunkeln aber schnell zu Braun bis fast schwarz. Die Käfer und Larven sind vorwiegend Nachtaktiv. Obwohl die Käfer Flügel haben Fliegen sie Read more [...]