Warning: fopen(/var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/wp-captcha-bank/error-logs.txt) [function.fopen]: failed to open stream: No such file or directory in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 219

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/jweb14/html/Blog/wp-content/plugins/captcha-bank/captcha-bank.php on line 220
carnivorous plant – Mikes Hobby Blog
Sep 212012
 
Mit Cephalotus follicularis kommen wir zu einem meiner absoluten Favoriten unter den Fleischies, ich weiß nicht warum aber ich liebe diese Pflanzen, die Form die Farbe einfach toll.Cephalotus follicularis ist die einzige Art dieser Gattung und er wächst nur in einem schmalen Streifen an der Südwestküste Australiens. Auch wenn die Kannen an Nepenthes erinnern hat er mit dieser Art nichts zu tun sondern bilde eine vollständig eigene Gattung. Cephalotus follicularis bildet eine Bodenrosette aus Read more [...]
Sep 192012
 
Roridula gehört zwar eigentlich nicht zu den Fleischfressenden Pflanzen da sie ihre Beute nicht selbst verdaut, aber trotzdem profitiert sie von den Gefangenen Insekten, sie hat also eine Art Sonderstellung und ist außerdem eine absolut Faszinierende Pflanze, weshalb ich sie hier auch behandle.Es sind zwei Arten von Roridula bekannt die beide in den Bergen an der Südspitze Afrikas vorkommen, zum einen R. gorgonias die eher in Küstennähe vorkommt und zum anderen R. dentata die eher im heißen Read more [...]
Sep 062012
 
Die meisten Karnivoren Pflanzen auf der Fensterbank benötigen ständig oder zumindest Zeitweise eine, je nach Ursprungshabitat, mehr oder weniger starke Bewässerung im Anstau. Das ist notwendig um ein Moor- oder Regenwald Habitat zu simulieren. Gerade Droseras sollte man nicht von oben gießen da durch das Wasser die Sekret tropfen weggewaschen werden und die Nachproduktion die Pflanze Kraft kostet. Im freien ist das kein Problem da die Pflanze durch Insektenfang genügend Nährstoffe bekommt, Read more [...]
Aug 222012
 
Für die Kultur vieler Fleischfressender Pflanzen, vor allem der tropischen Arten, benötigt man ein entsprechend eingerichtetes Terrarium. Was die Einrichtung angeht gehen die Geschmäcker auseinander, während der eine, ein Terrarium richtig bepflanzt so, dass es wirklich eine Augenweide ist es zu betrachten, zieht der andere, der einfachen Handhabung halber ein Topfterrarium vor. Viele Züchter haben auch beides, bepflanzte Terrarien für die Wohnung in denen einige Ausgesuchte Pflanzen wachsen, Read more [...]
Aug 132012
 
Moorkübel kommen meistens dann zum Einsatz wenn kein Garten, oder im Garten kein Platz für ein Moorbeet ist. So ist selbst auf einem recht kleinen Balkon Platz für einen kleinen Moorkübel. Es spricht jedoch nichts dagegen Moorkübel auch in größeren Gärten einzusetzen, wenn es besser zum Gesamtbild passt. Der Aufbau eines Moorkübels ist recht simpel, als Grundstock braucht man ein Wasserdichtes, Frosthartes Gefäß ( Nr.1 auf Schaubild), meinst nimmt man dazu Betonwannen, aber es sind auch Read more [...]
Aug 112012
 
Für die Kultur vieler Fleischfressender Pflanzen, vor allem der tropischen Arten, benötigt man ein entsprechend eingerichtetes Terrarium. Was die Einrichtung angeht gehen die Geschmäcker auseinander, während der eine, ein Terrarium richtig bepflanzt so, dass es wirklich eine Augenweide ist es zu betrachten, zieht der andere, der einfachen Handhabung halber ein Topfterrarium vor. Viele Züchter haben auch beides, bepflanzte Terrarien für die Wohnung in denen einige Ausgesuchte Pflanzen wachsen, Read more [...]
Jul 272012
 
Kannenpflanzen sind mit ihren ungefähr 90 verschiedenen Arten vor allem im Asiatischen Raum und in Madagaskar beheimatet,wo sie sowohl im tropischen Tiefland als auch in den höher gelegenen Regionen der Regenwälder vorkommen, einige Arten sind inhöhen über 2000 Meter beheimatet, wo die Temperatur nachts bis fast auf den Gefrierpunkt herabsinkt. Die Namensgebenden Fangorganeder Nepenthes, eben die Kannen, sind je nach Art, sehr verscheiden in Form, Farbe und Größe, so sind die kleinsten grade Read more [...]
Jul 222012
 
Utricularia ist mit über 200 bekannten Arten, die Artenreichste der Fleischfressenden Pflanzen, es gibt sowohl aquatische, semi-aquatische, terrestrische als auch epiphytische Utricularia Arten( das bedeutet sich wachsen auf anderen Pflanzen ), der Name Wasserschlauch ist in diesem Zusammenhang also irreführend..Die meisten Utricularien sind auf den ersten Blick nicht als fleischfressende Pflanzen zu erkennen, da sie ihre Beute unterirdisch mit zum Teil winzigen Fangbläschen fängt, die größten Read more [...]
Jul 182012
 
Die Schlauchpflanze verdankt diesen Namen ihren, je nach Art, bis zu 120cm langen Fangschläuchen. Sarracenien kommen vor allem in den südlicheren Küstenregionen der USA vor, sind aber bis nach Kanada zu finden. Fast alle Sarracenien haben an ihren Schläuchen Deckel welche verhindern das Regenwasser hineingelangt, gerüchte wonach man die Schläuche mit Wasser füllen sollte sind also, von S. purpurea einmal abgesehen Blödsinnig. Die Färbung der Schläuche ist je nach Art sehr unterschiedlich Read more [...]
Jul 152012
 
Drosera intermedia ist eine der wenigen, in Deutschland heimischen fleischfressenden Pflanzen, Drosera intermedia gedeiht im nördlichen Europa und Nordamerika. Drosera intermedia bildet am Boden eine Rosette aus und wird bis zu 10 cm hoch, sie blüht etwa Juli August und setzt eine Menge Samen ab. Im Herbst bildet Drosera intermedia eine Winterknospe aus und überdauert so die kalte Jahreszeit. Drosera intermedia ist komplett Winterhart und sollte, so man in der Nördlichen Hemisphäre lebt, Read more [...]