Feb 162014
 
Procambarus alleni auch blauer Floridakrebs oder blauer Floridahummer genannt ( was etwas irreführend ist, da Hummer ja nur im Salzwasser beheimatet sind ) macht seinem deutschen Namen alle Ehre, der als Wildform braune Krebs ist hierzulande fast ausschließlich in seiner blauen Zuchtform zu bekommen. Die Tiere sind tatsächlich am ganzen Körper blau, wobei die Scheren etwas dunkler sind, und deshalb wohl auch so beliebt im Aquarium. Procambarus alleni ist, wie der deutsche Name schon vermuten Read more [...]
Dez 222013
 
Der bis zu 14cm lange Cherax blue moon ist wie viele andere Cherax Arten auch auf Papua Neuguinea heimisch, die Dämmerung und nachtaktiven Krebse leisten dort einen wichtigen Beitrag zum Biologischen Gleichgewicht in den Gewässern dadurch das sie sich Hauptsächlich von abgestorbenem pflanzlichen und tierischen Material ernähren. Wegen seiner schönen von Dunkelblau über Blauschwarz bis fast schwarz reichenden Färbung ist Cherax blue moon ein sehr beleibter Aquarienkrebs.Wie alle Cheraxarten Read more [...]
Sep 242013
 
Ich bin nun schon einige Jahre Mitglied bei Crustawelt.de und finde das Forum nach wie vor toll, und muss sagen das es im Laufe der Zeit deutlich gewachsen ist, und zwar im positiven Sinne. Als ich vor einigen Jahren das erste Mal das Forum besuchte ging es, wie der Name schon sagt, fast ausschließlich um unsere Gepanzerten Aquarienbewohner, also Krebse, Krabben, Garnelen und so weiter. Wer Fragen zu diesen Themen hatte war bei Crustawelt.de bestens aufgehoben. Es waren damals, und heute sind es Read more [...]
Jan 092013
 
Alle wirbellosen Aquarientiere reagieren empfindlich auf eine plötzliche Schwankung der Wasserqualität und Temperatur, so das ein eingewöhnen wie bei Fischen leicht zum Verlust der Tiere führen kann, deswegen muss man beim Umsetzen von Wirbellosen vorsichtig und vor allem mit Geduld vorgehen. Es geht darum die Temperatur und die Wasserqualität von Transportbehälter, Aufzuchbecken oder ähnlichem, der im Hauptbecken langsam anzugleichen, so dass kein Stress für die Tiere entsteht. Dabei gibt Read more [...]
Aug 242012
 
Süswasserkrebse gibt es in allen erdenklichen Größen und Farben, vom winzigen Cambarellus diminutus mit nicht einmal drei Zentimetern bis hin zum Astacoptis gouldi mit über 80 Zentimetern. Süswasserkrebse sind blau, rot. braun, schwarz und in fast allen Gewässern dieser Erde zuhause, vom tiefsten Tasmanischen Urwald bis nach Nordamerika. Meist leben sie versteckt und sind trotz ihrer zum Teil Eindrucksfollen Scheren eher Resteverwerter als Jäger. Die meist dämmerungs oder nachtaktiven Tiere Read more [...]